Der Schulsanitätsdienst des Humboldt- Gymnasiums Cottbus

Nicht nur hinschauen, wenn etwas passiert ist, sondern handeln und helfen. Schulsanitäter sind top ausgerüstet um verletzte Schüler oder Lehrer kompetent zu behandeln. Zur Ausbildung gehören lebensrettende Sofortmaßnahmen, die Grundversorgung von Verletzungen, der Notruf, sowie den Umgang mit Patienten.

Der Schulsanitätsdienst (kurz SSD) wurde im Jahr 2015 ins Leben gerufen, sodass am 11.07.2015 die ersten zwölf Schulsanitäter ernannt werden konnten. Bis März 2016 war Justin Perko der Leiter des Schulsanitätsdienstes, seitdem ist es Vanessa Krause. Am 15.07.2016 wurden weitere zehn Schulsanitäter ausgebildet. Der Titel des Leiters trägt eine große Verantwortung, beispielsweise die Planung und Koordination der Dienste.

Die Ausbildung wird abwechslungsreich gestaltet. Sie setzt sich aus einem theoretischen Teil und einem praktischen Teil zusammen. Primär werden die grundlegenden Informationen über die Erste Hilfe gelehrt, worauf anschließend die spezifischen Behandlungsmethoden folgen. Es folgt der theoretische Teil, welcher in Form von Fallbeispielen einen realen Einsatz simuliert. So lernen die Schüler den Umgang mit Patienten und die Bedeutung der psychischen Ersten Hilfe.

Ihr Können beweisen die Schulsanitäter auch in vielen Wettkämpfen. In verschiedenen Team- und Mannschaftszusammensetzungen treten sie gegen andere Schulsanitäter an. Auch wir konnten schon einige Pokale gewinnen und sind sehr stolz darauf, unsere Schule so erfolgreich zu vertreten.

Bei Sportveranstaltungen, wie unserem jährlichen Sportfest, dem Weihnachtsvolleyballturnier oder Schulfesten dürfen die Schulsanitäter nicht fehlen. Mit ihrer Ausrüstung stehen sie bereit, um im Notfall schnell eingreifen zu können.

Das sind wir:

NEWS